Schuljahr 2013/14

29. Juli 2014

Spuren im Sand – Abschlussgottesdienst unserer Schule

Gott geht immer mit uns mit, in guten und in schweren Zeiten und auch dann wenn wir es nicht immer merken – diese Botschaft vermittelte der Abschlussgottesdienst in der Regelsbacher Kirche, der von Pfarrer Liebenberg, Herrn Schenkel und Frau Bär gestaltet wurde.

Musikalisch unterstützte uns der Kinderchor unter der Leitung von Frau Schleupner.

Schon zum festen, nicht wegzudenkenden Ritual ist die Verabschiedung und Segnung unserer Viertklässler geworden. Wir wünschen den Kindern auf ihrer neuen Schule einen guten Start und eine schnelle Eingewöhnung!

Auch der Rest der Schulfamilie wurde mit einem Segen in die wohlverdienten Ferien entlassen.

Vielen Dank an das Religionsteam für die Gestaltung des Gottesdienstes!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

26. Juli 2014

Lesefest ein voller Erfolg!

Am letzten Samstag des Schuljahres lud unsere Schule zum großen Lesefest ein.Mit dem Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen“ begrüßten unsere Schüler die Gäste.

Die Klassen präsentierten ihre in der Projektwoche entstandenen Werke.

In der 1. Klasse konnte eine selbst geschriebene und auf Taschen gedruckte Geschichte bewundert werden. Die Zweitklässler luden zum Drucken mit einer Druckpresse ein.

In den dritten Klassen konnten Sketche angesehen und ein Schreibkurs wie zu Omas Zeiten durchgeführt werden.

Während die eine 4. Klasse aus ihrem mit der Autorin Ursula Muhr selbst geschriebenen Buch vorlas und Lesekisten ausstellte, konnte in der anderen 4. Klasse eine Zeitreise ins Mittelalter unternommen werden.

2014-07-25 10.29.25 2014-07-25 10.29.49

Abgerundet wurde das Angebot durch eine Leserallye, durch Losen von Zitaten aus Büchern und durch das Spielen von Lesespielen.

Schön zu sehen, wie viel Spaß lesen machen kann!

Zum krönenden Abschluss präsentierten unsere Drittklässler ein beeindruckendes Trommelstück und die Sieger des Schulhausvorlesewettbewerbs sowie die Jahrgangsbesten des Sportfestes wurden in diesem Rahmen geehrt.

Wenn man in die vielen strahlenden Gesichter der Kinder sah, konnte man sich sicher sein: Die Leseprojektwoche und das Schulfest waren ein voller Erfolg!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

24. Juli 2014

Lesenacht der Klasse 3b

Am 24. Juli 2014 durften wir tatsächlich mit unserer Lehrerin Frau Elmer eine Nacht in der Schule verbringen.  In der Leseprojektwoche hatten wir schon fleißig gelesen, Sketche erarbeitet und auch in der Lesenacht nochmals einstudiert  sowie ein kleines Buch erstellt.  Die  Nachwanderung mit anschließender Gespenstergeschichte ließ nur so Manchen endlich einschlafen. Auch haben wir ausgiebig für unser tolles Trommelprojekt (Lesefest) geübt.

Traveler

Ein super Frühstück erwartete uns am Morgen dank zweier Mütter. Lieben Dank hierfür!

In der Schule schlafen….in der Nacht 🙂 …. ist echt cool!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

24. Juli 2014

Lesen bis zum Schlafen gehen

Im Rahmen der Leseprojektwoche führte die Klasse 4a mit ihrer Lehrerin Frau Schaffer eine Lesenacht durch.

Auf dem Programm stand die Fertigstellung eines selbst geschriebenen Buches, die Vorstellung der wunderschön gestalteten Lesekisten, eine Nachtwanderung und natürlich nicht zu vergessen lesen, lesen, lesen…

2014-07-24 23.38.27 2014-07-25 06.14.19

Am nächsten Morgen waren alle noch etwas müde, aber die letzten Vorbereitungen für das Schulfest wurden trotzdem geschafft.

Jetzt kann das Lesefest kommen!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

21. – 25. Juli 2014

Alles dreht sich ums Lesen

Seit Montag läuft unsere Lese-Projektwoche. Viele tolle Aktionen rund ums Lesen sind geplant und finden gerade in den Klassen statt.

Unsere 1. Klasse stellte sich Lieblingsbücher vor, die 2. Klasse begann eine Klassenlektüre, die 3. Klassen besuchten am Dienstag die Bibliothek in Schwabach und die Viertklässler begaben sich auf Zeitreisen.

DSC_0114

Spannend wurde es auch, als die jeweiligen Vorlesesieger der Klassen sich in einem schulhausinternen Vorlesewettbewerb vor einer Jury maßen. Wer Sieger wurde, wird allerdings erst bei unserem Schulfest verraten.

DSC_0135 DSC_0133

Die Ergebnisse werden am Samstag von 10 – 12 Uhr auf unserem Schulfest vorgestellt. Alle Interessierten und neugierig Gewordenen sind herzlich eingeladen!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

2. Juli 2014

Höher, schneller, weiter – Unsere Bundesjugendspiele

Viele tolle Leistungen zeigten unsere Schüler der dritten und vierten Klassen bei den diesjährigen Bundesjugendspielen.

Sprinten, werfen und Weitsprung hatten alle zuvor im Sportunterricht fleißig geübt. Nach einer rhythmischen, umfassenden Erwärmung von Frau Elmer gaben alle ihr Bestes und konnten am Ende sehr mit sich zufrieden sein.

P1050819 P1050831

Highlight für alle Schüler war definitiv das Cooling Down, das Herr Wagner stimmungsvoll zu „Die Legende lebt“ inszenierte.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

25. Juni 2014

Wir erforschen den Lebensraum Bach

Heute erkundeten unsere beiden 4. Klassen gemeinsam mit Herrn Forster, einem Schülervater und Fischwirtschaftsmeister, Lebewesen im Lebensraum Bach.

Viel Erstaunliches förderten die Kinder mit Keschern und Gummistiefel bewaffnet zutage. Herr Forster konnte zahlreiche spannende Details erzählen und zeigen.

2014-06-25 10.42.52 P1050701

Besonderes Highlight waren schließlich die mitgebrachten Edelkrebse. Mutige Kinder durften sogar lernen, wie man diese fachgerecht hochnimmt.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Forster für diesen lehrreichen, spannenden und handlungsorientierten Vormittag!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

24. Juni 2014

Zahnärztin zu Besuch

Am Dienstagmorgen kam in der ersten Stunde Frau Dr. Nöcker – Schneider zu uns in die erste Klasse und brachte nicht nur den Löwen „Dentulus“ mit, sondern auch jede Menge nützlicher Informationen und Tipps rund um die Zähne und die Zahnpflege.

P1040972 P1040968

Als abschließendes Highlight bekam jedes Kind noch eine Zahnbürste und einen kleinen „Dentulus“ geschenkt.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Mai 2014

Workshop TROMMELN, ein gelungener Vormittag

Ende Mai veranstaltete ein Schülervater der 3b, Herr Leuthold, einen Workshop „Trommeln“ für uns alle, die Klassen 3a/3b.

Sich bewegen nach guter Musik, im Takt gehen, laufen, Rhythmen klatschen……so begann es. Allein die fetzige Musik zu Beginn begeisterte uns sowie unsere Lehrer Herr Wagner und Frau Elmer sehr. Später durften wir auf großen sowie kleineren Trommeln 3 Beats erlernen. Dass wir nach 4 Schulstunden so überragend spielen konnten, war schon ein echter Erfolg. Und wie das Spaß bereitet hat!

Trommelbilder 004 Trommelbilder 005 Trommelbilder 009

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt Florian Leuthold für solch einen super Musikvormittag.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

21. Mai 2014

Zu  Besuch bei der Feuerwehr

Schon im Winter hatten die Kinder der Klassen 3a/b, im HSU – Unterricht das Thema Feuer plus Feuerwehr durchgenommen. Nun endlich war es soweit, dass sie mit ihren Lehrern Herrn Wagner und Frau Elmer die “Freiwillige Feuerwehr“ in Rohr besuchen durften.

DSCN7732 DSCN7727

Herr Richter und seine Kollegen erlaubten ihnen alles ganz genau zu betrachten und zu erfragen. Sie erklärten sehr genau, was sich alles in einem Feuerwehrfahrzeug befindet und demonstrierten dieses. Anschließend durften die Kinder sogar in die Feuerwehrautos steigen, später noch das Martinshorn hören.

Besonders interessant fanden sie die ganzen Erzählungen der Feuerwehrleute, die Erlebnisse beim Retten, Schützen, Bergen. Und auch über die Gefahren hierbei wurden sie informiert.

Toll war: Die Schüler durften jeder die komplette Ausrüstung anziehen, nachdem uns alles genauestens erklärt wurde. Die Wärmebildkamera ließ sie noch viel Neues lernen und alles war interessant und echt spannend.

Mit einer kleinen Brotzeit überraschte man unsere Kinder auch noch.

Ein herzliches Dankeschön ans gesamte Feuerwehrteam, alle, die  für uns einen sehr anregenden und motivierten Vormittag gestalteten und die ihre Arbeit in Rohr ehrenamtlich verrichten.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

18. Mai 2014

Mit Sport nach 1 zum Reitabzeichen

Seit Anfang November trainieren einige Kinder unserer Schule im Rahmen von Sport nach 1 auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins Schwabach mit den dortigen Schulpferden die Grundlagen des Reitens und des Umgangs mit dem Pferd.

Groß war nun die Aufregung, als die Prüfung zum ersten Reitabzeichen anstand. Die Kinder konnten der Prüferin sowohl im praktischen Teil beim Reiten auf den Schulpferden, als auch in der Theorie und im Umgang mit dem Pferd zeigen, wie viel sie gelernt hatten.

2014 05 18 0036

Als das Ergebnis bekannt gegeben wurde, konnten die Kinder sich freuen: Alle hatten ihr erstes Reitabzeichen bestanden. Mit ihnen freuten sich die beiden Trainerinnen Corinna Schaffer und Susanne Baatz sowie viele Eltern und Zuschauer.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

April 2014

Abenteuerlicher Dschungelparcours

Im Sportunterricht bauen wir immer wieder abenteuerliche Parcours auf. Unser heutiger hat den Namen „Dschungel“. Keiner darf den Boden berühren und muss spannende Aufgaben bewältigen, um nicht von wilden Krokodilen verletzt zu werden.

P1050647

Sollte es einen doch einmal „erwischen“, gibt es ein Krankenhaus. Dort bekommt man dann einen Behandlungsplan z.B. 10 Kniebeugen machen und kann dann wieder in den Dschungel entlassen werden. Die Doppelstunde Sport geht leider immer viel zu schnell vorbei, weil das einfach riesigen Spaß macht.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

25. März 2014

Lesezimmer für alle Klassen geöffnet

Ab dieser Woche ist unser neu entstandenes Lesezimmer für alle Klassen geöffnet. Einmal die Woche kommen unsere Kinder nun in den Genuss, zahlreiche Bücher, Spiele und Fördermaterialien rund ums Lesen für sich entdecken zu dürfen.

 2014-03-25 10.45.57 2014-03-25 10.45.51 2014-03-25 10.51.49

Die Kinder des Leseclubs führten dabei ihre Patenklassen beim ersten Besuch in die Regeln des Lesezimmers ein und erklärten genau, wo welches Buch gefunden werden kann.

Das erste Fazit der Klassen fiel durchwegs positiv aus: Toll, dass wir jetzt jede Woche ins Lesezimmer gehen dürfen, war die einhellige Meinung.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

21. März 2014

Antolin für Große und Kleine

Heute waren unsere Viertklässler mit ihren Patenkindern aus der 1. Klasse gemeinsam im Computerraum. Dort zeigten sie den ABC-Schützen, wie man mit dem Leselernprogramm Antolin umgeht.

2014-03-21 08.55.132014-03-21 08.53.47

Den Computer starten, die richtige Internetseite finden und auch noch ein schwieriges Passwort eingeben, all dies meisterten unsere Kleinsten mit Hilfe ihrer Paten. Nun können sie auch zu Hause mit Antolin durchstarten.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

10. März 2014

Fahrradausbildung voll in Gange

Heute begann für unsere Viertklässler die Fahrradausbildung, die mit dem Erwerb des Fahrradführerscheins abgeschlossen wird.

2014-03-10 11.04.18 2014-03-10 11.07.38

Nachdem sie im Unterricht schon viel über Verkehrsregeln, Anfahren und Linksabbiegen gelernt hatten, durften die Kinder nun endlich auf dem Fahrrad zeigen, was sie schon können.

Auf dem Pausenhof der Christian- Maar- Schule in Schwabach üben unsere Viertklässler nun an vier Montagen wie man sich sicher im Straßenverkehr bewegt.

Es wurde auch die Sehfähigkeit überprüft, denn nur wer gut sieht, kann auch gut auf der Staße auf sich aufpassen.

P1050633

Am Ende wollen alle den „Fahrradführerschein“ erhalten. Dazu müssen die Kinder eine praktische und theoretische Prüfung bestehen.

Sicher ist: Es macht ganz viel Spaß und wir lernen richtig etwas fürs Leben!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

28. Februar 2014

Fasching helau!

Wenn sich Cowboys, Feen, Krokodile und viele andere seltsame Wesen in den Zimmern unserer Schule tummeln, dann kann das nur eines heißen:

Es ist Fasching!

2014-02-28 12.10.15

Lesen, rechnen und viel Abwechslung rund ums Thema Fasching war daher am letzten Schultag vor den Faschingsferien geboten.

Schule kann eben manchmal auch ganz anders sein.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

29. Januar 2014

Eine musikalische Zeitreise – Mozart für Kinder an der Grundschule Rohr

Eine Reise in die Zeit Mozarts unternahmen die Schüler der Grundschule Rohr am 29. Januar 2014 im Rahmen einer Vorführung des Musiktheaters Santa.

Die beiden kostümierten Schauspieler zeigten kurzweilige Ausschnitte aus dem Leben von Wolfgang Amadeus Mozart und seiner Schwester Nannerl. Untermalt wurde die Vorführung mit einigen bekannten Werken des Komponisten, zum Beispiel dem „Lied des Papageno“ aus der Zauberflöte.

 2014-01-29 09.47.122014-01-29 10.44.06

Immer wieder durften die Kinder zu den Stücken singen und Bewegungen einsetzen. Schön, zu sehen, dass Klassik so mitreisend für Kinder sein kann!

Ein großes Dankeschön geht an den Elternbeirat der Grundschule Rohr, der diese kulturelle Veranstaltung finanziell unterstützte.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

21. Januar 2014

Wo ist Walter?

Diese Frage beschäftigt seit Neuestem unsere Kinder. In der Aula lädt ein großer Suchbild-Wettbewerb zum Miträtseln und Entdecken ein.

2014-01-21 07.25.20

Wer Walter gefunden hat, kann seine Lösung in den dafür aufgehängten Briefkasten werfen. Am Ende des Monats werden die Gewinner gezogen und können einen kleinen Preis gewinnen.

Unsere ersten drei Gewinner stehen nun fest! Wer es ist, kann am „grauen Brett“ nachgelesen werden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

14. Januar 2014

Caspar, Melchior und Balthasar segnen unser Haus

2014-01-14 12.41.12

Im Rahmen des katholischen Religionsunterricht besuchte Frau Beer mit ihren Sternsingern alle Klassen unserer Schule. Sie wünschten Glück, Friede und Gesundheit für das neue Jahr und schrieben den Schriftzug 20 * C+M+B * 14 an die Türen. Er bedeutet Christus Mansionem Benedikat (Christus segne dieses Haus). So kann nun für das neue Jahr ja eigentlich nichts mehr schief gehen.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

10. Januar 2014

Mülldetektive im Einsatz

Dass unsere Zweitklässler ihre Aufgabe als Mülldetektive sehr ernst nehmen, konnte man diesen Freitag beobachten. Mit Greifern und großen Müllsäcken bewaffnet säuberten sie unseren Pausenhof von liegengebliebenem Müll.

P1040942 P1040941

Ein Dankeschön an unsere fleißigen Kinder!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dezember 2013

Wir feiern Advent

Alle Schüler unserer Grundschule trafen sich an jedem Montag der Adventszeit in der ersten Stunde in unserer Aula um gemeinsam Advent zu feiern.

Gemeinsam sangen wir die Lieder „Dicke rote Kerzen“ und „Wir sagen euch an den lieben Advent“. Frau Reindl und Frau Schaffer begleiteten die Kinder mit ihren Gitarren.

P1050431

An jedem Adventsmontag gestalten zwei Klassen gemeinsam weitere Programmpunkte. Begonnen haben unsere Erst- und Zweitklässler. Sie sangen ein lustiges Winterlied und untermalten es mit vielen Bewegungen.

P1050423

Am zweiten Adventsmontag trugen die Drittklässler das fränkische Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ vor und sangen das Lied „Kleiner Trommler“.

 P1040878P1040879

P1040877

Den Abschluss bildeten am 3. Montag die Viertklässler. Kinder der 4b trugen das fränkische Gedicht „Die Christbaumspitz“ vor und die Schüler der 4a spielten das lustige Gedicht „Der Weihnachtsmann ohne Mütze“ vor.

P1040888P1040929

Auch die Türchen unseres Adventskalenders durften die Kinder bereits öffnen.

P1050436

Jetzt kann Weihnachten kommen!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

November 2013

Sport nach eins – Reiten macht Schule

Seit November können Kinder unserer Schule in Kooperation mit dem Reit- und Fahrverein Schwabach u.U. e.V. im Rahmen von Sport nach eins reiten lernen.

Hier einige Impressionen:

Bearbeitet1001

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

25. November 2013

Unsere Paten basteln einen Adventskalender

Die Adventszeit steht nun schon vor der Tür. Unsere Erstklässler und ihre Paten aus der 4. Klasse werden in diesem Jahr gegenseitig wichteln. Dafür bastelten sie gemeinsam einen Adventskalender.

Die Großen und die Kleinen halfen toll zusammen. Gemeinsam wurden Schablonen auf farbigen Tonkarton übertragen, die Einzelteile ausgeschnitten und diese zusammengeklebt.

2013-11-25 10.06.312013-11-25 10.12.27

Alle waren am Ende sehr stolz auf die tollen Ergebnisse.

2013-11-25 10.55.432013-11-25 10.52.19

Unsere Adventseulen werden nun noch mit den Wichtelgeschenken gefüllt. Alle Kinder sind schon sehr gespannt darauf, welche Überraschung auf sie wartet.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

11. November 2013

Der Pelzmärtl war da!

Da staunten unsere Grundschüler heute nicht schlecht:

Der Pelzmärtl besuchte die Schulkinder und brachte in jede Klasse einen großen Sack voller Leckereien mit. Langer roter Mantel mit Kapuze, weißer Bart und eine tiefe wohlklingende Stimme – das kann nur der Pelzmärtl sein, erkannten schon die aufgeregten Erstklässer in der Grundschule. Der ungewöhnliche Besucher hatte in jeder Klasse etwas mitzuteilen, in der Regel konnten die Kinder für ihre Aufmerksamkeit und ihr Verhalten sehr gelobt werden.

DSCF0843

Daher erhielt jedes Kind am Ende des Besuchs eine reich gefüllte Tüte mit einem Apfel, einer eigens verpackten Müslimischung und natürlich einigen Süßigkeiten.

Bei dieser gelungenen Aktion wurde der Pelzmärtl durch großzügige Spenden der regionalen Vermarkter Winkler-Mühle und Obstbau Winkler aus Gustenfelden unterstützt.

P1050371

Der Förderverein Kind und Jugend in Regelsbach übernahm die Planung und Organisation dieser Überraschung. Herzlichen Dank dafür.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

18. Oktober 2013

Viertklässler helfen Erstklässlern beim ersten Schreiben

 Unsere Schulanfänger schrieben heute zum ersten Mal eigene Wörter mit Hilfe der Anlauttabelle und ihre großen Paten halfen beim Finden der Buchstaben und beim Zusammensetzen zu Wörtern.

IMG_2912 IMG_2907

Toll, was unsere Erstklässler schon alles können, fanden die Großen!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

8. Oktober 2013

Zu Besuch im Theater Pfütze

Da unser Anfangsgottesdienst Ausschnitte des Theaterstückes „Die große Wörterfabrik“ behandelte, traf es sich gut, dass das Theater Pfütze eben jenes Stück aufführte.

So machten sich die 3. und 4. Klassen auf den Weg nach Nürnberg.

IMG_2893 IMG_2895

Das Theaterstück apielt in einem Land, in dem man für Wörter bezahlen muss und in dem daher die Menschen nur sehr wenig sprechen.

IMG_2901

Ein spannendes Theaterstück, das zum Nachdenken einlud.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

25. September 2013

Wandertag der 3. Klassen

Am Mittwoch, den 25. September war es soweit. Das Wetter war spitzenmäßig. Los ging es an der Schule mit dem Bus nach Rohr.

Dort liefen die Drittklässler mit ihren Lehrern, Herrn Wagner und Frau Elmer, vorbei an Rohr zum höchsten Berg, dem Haufbuck, der 452m hoch liegt.

Traveler

Ganz schön geschafft gab es dort die erste Pause mit Vesper und Getränk. Nun wagten sie sich durch den tiefen Wald bis hin nach Prünst, wo alle schon eine Schülermama mit leckerem Eis erwartete.

Traveler

Auch durften die Kinder alle Tiere, den putzigen Hund Benny, Hühner, Enten, Gänse, Hasen, Schmusekatzen streicheln und bestaunen. Auch konnten sie hier toben und spielen.

Zurück wanderten die Klassen dann über Unterprünst, vorbei an  einer Pferdekoppel bis nach Leuzdorf, wo uns der Bus abholte.

Ein gelungener Wandertag!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 16. September 2013

Wenn die Großen mit den Kleinen…

Damit sich unsere Erstklässler schon von Anfang an gut bei uns in der Schule aufgehoben fühlen, hat jeder der ABC-Schützen einen großen Paten aus der Klasse 4a bekommen.

Die erste gemeinsame Aktion war sehr gelungen: Die „alten Hasen“ zeigten ihren Patenkindern unser Schulhaus und beantworteten viele ihrer Fragen.

P1050280 P1050276

Es war wirklich toll zu sehen, mit wie viel Umsicht und Stolz die Viertklässler den Erstklässlern halfen.

Wir freuen uns schon auf viele weitere gelungene Aktionen.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

13. September 2013

Anfangsgottesdienst der Grundschule Rohr

Am Freitag machten sich die Schüler der 2., 3. und 4. Klassen durch den strömenden Regen auf dem Weg zur Regelsbacher Kirche.

P1050271 P1050272

Pfarrer Wolf gestaltete dort den Anfangsgottesdienst.

Dass manche Worte so wertvoll wie Edelsteine sein können, war der Grundgedanke des Gottesdienst.

P1050275 P1050274

Wir wünschen allen unseren Schülern, dass sie in diesem Schuljahr viele solche wertvollen Worte hören werden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

12. September 2013

Eindrücke vom 1. Schultag

P1050243 P1050241

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hier finden Sie unseren Anfangsbrief mit vielen wichtigen Informationen:

Anfangsbrief2013

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Die Grundschule Rohr wünscht

allen Schulkindern, Eltern, Lehrern und dem Schulpersonal

einen guten Start in das neue Schuljahr!