Schuljahr 2014/15

Wir wünschen allen Mitgliedern unserer Schulfamilie erholsame Ferien

und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Schuljahr!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

25. Juli 2015

Wir sind Piraten! Unser Schulfest war ein piratiger Erfolg!

Eine ganze Woche schon haben alle begeistert und motiviert auf diesen Tag hingearbeitet. Dementsprechend aufgeregt waren die Kinder, aber auch die Lehrer, ob denn unsere Theateraufführung gut klappen würde.

Nach einer Begrüßungsrede von Frau Reindl ging es dann endlich los. Die Theatergruppe eröffnete das Stück und spielte voller Elan und Begeisterung. Doch auch alle Klassen gaben ihr Bestes und trugen so zu einer wunderschönen Aufführung bei.

P1060493 P1060496

Das Stück erzählte von unserer Fahrt auf dem Piratenschiff „Grundschule Rohr“. Um Wissen zu sammeln, müssen die Piraten schwierige Aufgaben bestehen und viele Gefahren überwinden. Belohnt werden die Piraten für ihren Mut und ihre Ausdauer schließlich mit ganz viel Schlaumeier-Wissen, so dass sie getrost von Bord gehen und weitere Abenteuer auf anderen Schiffen erleben können.

Ein herzliches Dankeschön an Frau zZnk für die Leitung des Projektes und das einzigartige, selbst geschriebene Drehbuch mit vielen witzigen Einlagen!

Im Anschluss an das Theaterstück hatte der Elternbeirat 6 Piratenstationen aufgebaut. Es musste zum Beispiel ein gefährlicher Haifischsee überwunden, Geheimschriften enträtselt und Piratendosen abgeworfen werden.

Auch die Bewirtung übernahm der Elternbeirat.

Für die tolle Unterstützung an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

20. Juli 2015

Die Piraten sind los!

Seit diesem Montag kann man in unserer Turnhalle und in den Klassenzimmern viele kleine Piraten beobachten. Fleißig werden Lieder und Tänze geübt und Texte gelernt.

Alle arbeiten schon emsig auf das Schulfest mit der großen Theateraufführung „Wir sind Piraten“ an diesem Samstag hin. Unsere Turnhalle hat sich in eine Bühne verwandelt und auch Licht und Ton stehen bereit.

Was genau unsere Gäste erwartet, wird noch nicht verraten. Lassen Sie sich überraschen!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

17. Juli 2015

Mit Sport nach 1 zum Reitabzeichen

Seit November findet einmal die Woche Sport nach 1 im Reit- und Fahrverein Schwabach statt.

Pferde putzen, satteln und trensen und natürlich auch das Reiten stehen dann auf dem Programm. Spannend wird es immer am Ende des Jahres, wenn die Prüfungen zu den Reitabzeichen anstehen.

Auch dieses Jahr können alle Teilnehmer jubeln. Sowohl die Theorie als auch die Praxis wurde souverän gemeistert und so können wir allen Teilnehmern der Prüfung zum Erwerb des Reitabzeichens gratulieren.

2015-07-17 16.22.47

Herzlichen Glückwunsch!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

16. Juni 2015

Anschauliches Lernen rund ums Thema Zähne

Um unseren Kindern das Thema Zahngesundheit näher zu bringen, besuchte Frau Nöcker-Schneider, eine Zahnärztin, unseren Unterricht.

Unsere Kinder staunten darüber, wie sich Säure in Zähne fressen kann, wenn man das Zähneputzen vernachlässigt. Dies konnten sie sehr deutlich am Modell beobachten. Auch wie Zähne gefüllt werden, wurde den Schülern gezeigt.

Vielen Dank an Frau Nöcker-Schneider für diesen sehr anschaulichen Beitrag zur Gesundheitserziehung!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

11. -13. Mai 2015

Zweit-, Dritt- und Viertklässler auf großer Fahrt

In diesen Tagen ist es recht still an unserer Schule. Nur die Erstklässler tummeln sich noch in den Gängen.

Die Zweit- Dritt- und Viertklässler sind unterwegs im Schullandheim.

Nach Burg Wernfels fuhren die Klassen 2 und 4b und nach Prackenfels die Klassen 3 und 4a. Schöne, spannende und erlebnisreiche Tage verlebten die Schüler dort. Nähere Berichte sind auf den Seiten der jeweiligen Klassen zu finden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

22.04.2015

Wir bauen Mauern im Heimat- und Sachunterricht

Im Rahmen des neuen Lehrplans haben unsere Erstklässler heute Mauern gebaut. Sie hatten dazu Holzklötze, Streichholzschachteln und Cuisenaire Stäbe zur Verfügung. Dabei haben die Kinder viel gelernt. Sie haben herausgefunden, dass eine Mauer aus Holzsteinen besser steht, als eine Mauer aus Streichholzschachteln. Sie wird stabiler, indem mehrere Reihen hintereinander gebaut werden. Außerdem muss man die Steine versetzt aufeinander legen. Die Standfestigkeit wurde mit Hilfe von Luft, Spielzeugautos und den Händen überprüft.

IMG_0015 IMG_0007

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

April 2015

Fahrradführerschen in vollem Gange!

Schon bei der ersten Übungseinheit im pausenhof der Christian-Maar-Schule ging es rund her:

Das richtige  Losfahren und Beachten aller Schilder war ganz schön schwierig für so manche Kinder. Vorbei an einem Hindernis, rein in die Einbahnstraße…. und noch vieles mehr.

Das Linksabbiegen sowie die Vorfahrtsregeln waren zu Beginn eine Herausforderung, aber schon nach der zweiten Einheit schafften es die Kinder immer sicherer.  Die Polizisten, Frau von der Weth und Herr Beier und die Lehrerinnen Frau Reindl sowie Frau Elmer erklärten alles immer wieder ganz genau. Bis jetzt ist es für alle Beteiligten eine tolle, wichtige Sache und bereitet großen Spaß!

Nun müssen die Kinder nur noch die Prüfung bestehen und die wollen alle schaffen!

P1060145 Traveler

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

17. März 2015

Neues aus dem Schülerforum

Nachdem zu Beginn dieses Schuljahres schon einmal ein Treffen des Schülerforums stattgefunden hatte, bei dem gemeinsam die Schulhausregeln konkretisiert wurden, trafen sich die Vertreter der Klassen und Frau Schaffer heute um zu überlegen, was Kindern helfen könnte, sich an diese Regeln zu halten.

2015-04-17 10.30.32

Gemeinsam wurden Nachdenkaufgaben geprüft und ausgewählt, von denen die Kinder denken, dass sie ihren Mitschülern helfen können.

Die Vertreter der Klassen stellen in den nächsten Tagen die erarbeiteten Inhalte ihren Klassenkameraden vor, so dass alle Schüler darüber informiert sind.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

16. März 2015

Geschichten von Feen und Spezialisten – Josef Koller liest für uns

Heute war der Kinderbuchautor Josef Koller für eine Lesung bei uns zu Gast. Alle Kinder unserer Schule hatten sich in der Turnhalle versammelt und waren schon gespannt auf die Geschichten.

2015-04-16 08.16.34 2015-04-16 08.13.30

Herrn Kollers lustige Vortragsart sowie seine fantasiereichen Geschichtenverläufe brachte die Schüler oft zum Lachen. Gekonnt entführte er seine Zuhörer in die Welt seines Zauberwaldes und erzählte von den Abenteuern aus seinem Buch „Die Spezialisten“.

Wie im Flug vergingen zwei Schulstunden und machten richtig Lust darauf, diese Bücher selbst zu lesen.

Vielen Dank an Herrn Koller für diesen Beitrag zur Förderung der Lesemotivation.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

27. März 2015

Die Osterhasen waren unterwegs!

Am letzten Schultag vor den Osterferien versteckten kleine Osterhäschen (Klasse 1b) für große Osterhasen (4a) und umgekehrt bunte Ostereier bzw. kleine Schokohäschen.

P1060115 P1060116

P1060124

Die Patenklasse hatte viel Spaß an der Osteraktion.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

16. März 2015

Hunde- ja- aber nicht auf unserem Schulgelände!

Immer wieder und regelmäßig gehen ortsansässige Hundebesitzer über unsere Schulanlage. Obwohl wir einzelne Personen bereits höflich auf Ihr problematisches Verhalten angesprochen haben, ändert sich daran nichts.

Alle aus unserer Schulfamilie ärgert dies sehr und wir sind empört darüber, wie rücksichtslos dies uns gegenüber ist. Am Geländerand (unser Fluchtweg), auf dem Parkplatz oder direkt auf unserem Sport- und Schulgelände werden immer wieder die „Hinterlassenschaften“ von Hunden entdeckt.

In den Abfallbehälter unseres Pausenhofes finden sich „Kotbeutel“, die von unserem Putzpersonal entsorgt werden müssen. Auch unsere Mülldetektive aus der 2. Klasse können damit in Kontakt kommen.

Dies alles gefährdet die Gesundheit unserer Kinder, Lehrkräfte und Mitarbeiter. Die Kinder kommen zwangsläufig im Sportunterricht oder während der Pausenspiele mit Füßen, Händen, Körper und Gesicht mit den Ausscheidungen in Berührung. Auch abgelegte Pausenboxen oder Getränkeflaschen können verunreinigt werden.

Die Klasse 4a startete aus diesem Grund eine Aktion:

Im Kunstunterricht wurden Plakate gestaltet, die helfen sollen, dass unser Schulgelände nicht mehr als Hundespazierweg missbraucht wird.

Absperrbänder signalisieren, dass doch bitte andere Wege gewählt werden. Es gibt doch so viele Alternativen rund um die Schule!

Kinder und Lehrkräfte würden sich freuen, wenn mit dieser Aktion die Hunde- Problematik der Vergangenheit angehören würde.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

27. Februar 2015

Zu Besuch bei der Feuerwehr

Ein ganz besonderer Unterrichtstag stand heute auf dem Programm der 3. Klasse.

Nachdem in den letzten Wochen das Thema Feuer und Feuerwehr im HSU Unterricht behandelt wurde, darf natürlich ein Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rohr nicht fehlen.

Herr Richter, der Kommandant der Feuerwehr, und sein Team gaben den Schülern viele interessante Einblicke. Sie durften das nagelneue Feuerwehrauto inspizieren, die Funktion einer Wärmebildkamera ausprobieren, einen voll ausgerüsteten Feuerwehrmann mit Atemschutzgerät bestaunen und viele Fragen stellen.

2015-02-27 09.20.36 2015-02-27 10.13.27

Vielen Dank an die freiwillige Feuerwehr Rohr für diese informative und interessante Bereicherung unseres Schulalltages!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

13. Februar 2015

Fasching in unserem Schulhaus

Wer an diesem Freitag bei uns ins Schulhaus kam, der musste sich wundern. Hexen, Feen, Cowboys und viele andere mehr bevölkerten unsere Klassenzimmer.

 IMG_0009

Faschingsmasken basteln, Faschingsbuffet und viele lustige Spiele trugen zu munterer Stimmung bei.

Wie viel Freude die Kinder an den Faschingsfeiern und ihren Verkleidungen hatten kann man deutlich sehen.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

11. Februar 2015

Spaß am und  im Sportunterricht – Patenklassen sporteln gemeinsam

„Gemeinsam durch den Dschungel“ lautete das Thema der Sportstunde, zu der die Klasse 4a hat ihre Patenkinder der Klasse 1b eingeladen hatte. Zusammen mussten sie schwierige Hürden überwinden, um den „gefährlichen Krokodilen“ auszuweichen. Dabei mussten sie mit dem Boot über den See fahren, an Lianen schwingen oder über Hängebrücken laufen.

IMG_0029 IMG_0008

Auch die Klasse 4b lud ihre Patenkinder aus der Klasse 1a zu einer gemeinsamen Sportstunde ein. Erwartungsvoll hörten sich alle die Erklärungen an.

Traveler

Ein Laufspiel machte Lust auf mehr.

Traveler

Freude beim Werfen und Fangen: „Sie sind so süß, meinten die Großen. „Cool!“, hieß das Urteil der Kleinen.

Traveler

Das Highlight Rollbrettfahren – geschoben und gezogen

Traveler

Schön zu sehen, dass unsere Patenklassen so viel Freude miteinander haben.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Januar 2015

Besuch von den Kindergärtnerinnen des Kindergartens Rohr

20141023_104836 20141023_102453

Heute kamen die Kindergärtnerinnen des Kindergarten Rohr ihre ehemaligen Schützlinge besuchen. Sie staunten, was unsere Erstklässler mittlerweile schon für tolle Schulkinder geworden sind.

Wenn sie uns das nächste Mal besuchen kommen, bringen sie auch die zukünftigen Erstklässler zum Schnuppern mit. Wir sind schon sehr gespannt.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

15. Januar 2015

Reise in die Welt der Zottelhaube – Buntes Figurentheater in unserer Turnhalle

Dass auch ein einziger Schauspieler ein Stück spannend und faszinierend gestalten kann bewies unseren Schülern Stefan Lipardi vom Theater Ohrensessel. Er führte den Kindern das Märchen „Die Zottelhaube“ vor.

2015-01-15 10.04.43 2015-01-15 10.10.44

Sowohl die wunderschönen Puppen als auch die geschickt eingesetzte Kulisse veranlassten die Schüler immer wieder zum Staunen.

Vielen Dank für diese zauberhafte Vorführung!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

13. Januar 2015

Die Sternsinger sind da!

Sternsinger

 Heute besuchten Kinder der katholischen Religionsgruppe als Sternsinger alle Klassen und trugen ihr Sprüchlein vor. Die Kurzform von „Christus mansionem benedicat“ – Christus segne dieses Haus schrieben sie auch in diesem Jahr wieder an unsere Türen. So gesegnet kann das neue Jahr ja nur noch gut werden.

Vielen Dank an Frau Beer für die Initiierung dieser Aktion!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

23. Dezember 2014

Der Weg der Schnecke Sofia – Tierischer Weihnachtsgottesdienst der Grundschule Rohr

Wie in jedem Jahr beschloss unsere Schule die Adventszeit mit dem traditionellen Weihnachtsgottesdienstin der Regelsbacher Kirche.

Pfarrer Liebenberg gestaltete den Gottesdienst, dessen Rahmenhandlung sich um Tiere auf dem Weg zur Krippe drehte.

Die Schnecke Sofia machte sich auf den Weg zur Krippe und traf dabei einen Wolf, der traurig war, weil ihn die Menschen fürchten, ein Schaf und einen Esel, die von den Menschen für dumm gehalten werden, einen Ochsen, der den ganzen Tag schwer arbeiten muss und einen Hirten, der Angst vor der Dunkelheit hat.

2014-12-23 10.25.21

Sie alle lud die Schnecke ein, gemeinsam mit ihr zur Krippe zu gehen, da dort alle Menschen und Tiere willkommen sind. Und so erreichten sie gemeinsam den Stall, in dem Jesus geboren wurde.

Musikalisch untermalt wurde der Gottesdienst von der Flötengruppe unserer Schule unter der Leitung von Gabi Schleupner.

2014-12-23 10.06.03

Allen am Gottesdienst Beteiligten ein herzliches Dankeschön für die sehr ansprechenden und kindgemäße Gestaltung!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dezember 2014

Wir feiern Advent

Jeden Montag treffen sich alle Klassen unserer Schule und feiern gemeinsam Advent. Die Kerzen unseres großen Adventskranzes werden entzündet und wir können Woche für Woche zusehen, wie mehr Licht unsere Aula erhellt und Weihnachten näher rückt.

Den ersten Advent gestalteten die vierten Klassen mit einem Engelsrap und einem Gedicht über den Weihnachtsbaum.

Am zweiten Advent trugen die zweiten Klassen ein Gedicht zum Nikolaus vor.

Die dritte Adventsfeier wurde von unseren Erstklässlern gestaltet, die ein Lied vortrugen und sogar selbst die Begleitung auf Orff-Instrumenten gekonnt inszenierten.

Zusammen mit der Theater AG präsentierte die dritte Klasse das Theaterstück „Bei Wanja klopft es in der Nacht“. Die Drittklässler trugen den Text vor und die Kinder der Theater AG spielten dazu pantomimisch.

Das traditionelle Weihnachtslied „Morgen Kinder wird’s was geben“ und das moderne Stück „Die Weihnachtszeit naht“ rundeten die Feiern dabei jeweils ab.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dezember 2014

Der Adventskalender wartet …

Wie in jedem Jahr wartet auf unsere Schüler auch in diesem Jahr ein selbst gestalteter Adventskalender. Jede Klasse durfte ein paar Türchen gestalten und nun können alle gespannt sein, was die anderen daraus gemacht haben.

2014-11-27 11.55.18

Vielen Dank an die fleißigen Künstler!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

November 2014

Post aus dem Vatikan

Kinder aus der Katholischen Religionsgruppe der Grundschule Rohr schrieben im November 2014 Briefe an den Heiligen Vater Papst Franziskus und freuen sich nun über das Antwortschreiben aus dem Vatikan. Stolz halten sie das Antwortschreiben und ihr Bild vom Papst Franziskus in der Hand.

PostVatikan

Im Vorfeld erfuhren die Kinder im Religionsunterricht vom Leben des Heiligen Franz von Assisi und dessen Lebenswandel. Als reicher Kaufmannssohn war ihm ein Leben in Wohlstand vorherbestimmt. Jedoch verzichtete der Heilige freiwillig auf dieses Leben und setzte sich hingebungsvoll für Gott, die Armen, Kranken und Aussätzigen ein. Seine Liebe zur Natur, zu den Menschen und zur Gottes Schöpfung beeindruckte die Kinder sehr. Die Kinder staunten, als sie erfuhren, dass Papst Franziskus nicht nur Jesus sondern auch den Heiligen Franziskus als Vorbild nimmt und deshalb auch dessen Namen als Papst-Namen auswählte. Als sie nun auch noch hörten, dass der Heilige Vater Papst Franziskus auf persönlichen Reichtum und äußere Pracht verzichtet und wie Jesus und der Heilige Franziskus den Menschen in Not hilft, war die Begeisterung groß. Diese wollten die Schüler zum Ausdruck bringen und schrieben – aus eigenem Wunsch heraus – Briefe an den Heiligen Vater in Rom. Neben Lob und Anerkennung wurden auch viele neugierige Kinderfragen zu Papier gebracht. Liebevolle Bilder und ein Begleitschreiben der Religionslehrerin Fr. Beer ergänzten die Post an Papst Franziskus. Kurz vor Weihnachten kam endlich der langersehnte Antwortbrief. Namentlich wurde den Kindern für ihre Briefe gedankt. Neben der Erklärung, dass aus Zeitgründen leider Papst Franziskus nicht persönlich antworten kann, wurden eingehend die Fragen der Kinder beantwortet. Als „Geschenk“ erhielten sie ein unterschriebenes Bild vom Papst Franziskus und ein weiteres Bild – passend zu Weihnachten.

Weiterhin erhielten die Kinder die schriftliche Zusage, dass Papst Franziskus sie und ihre Familien in seine Gebete einschließt. Mit dem Wunsch, dass Gottes reicher Segen die Kinder immer begleitet, endete der Brief.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

27. November 2014

Unsere Schüler reden mit – Schülerforum diskutiert über die Wohlfühlregeln

Im Prozess unserer Schulentwicklung ist es uns wichtig, auch unsere Schüler einzubeziehen. Ein wichtiger Baustein ist dabei die Erarbeitung von „Wohlfühlregeln“, das heißt Regeln, die dazu führen, dass sich in unserer Schule alle wohlfühlen können.

Auch unsere Klassen machten sich dazu Gedanken und ja zwei Vertreter brachten die Ergebnisse ihrer Klasse mit ins Schülerforum. Dort wurden die Ideen unter der Leitung von Frau Schaffer intensiv diskutiert und am Ende entstand ein Gesamtbild, das sich sehen lassen kann.

2014-11-27 10.30.53

Toll zu sehen, wie gut unsere Schüler schon in der Lage sind, dazu beizutragen, dass alle sich in unserer Schule wohlfühlen können.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

11. November 2014

Besuch vom Pelzmärtel

Heute klopfte es an den Türen unserer Klassenzimmer. Draußen stand zur Freude aller Kinder der Pelzmärtel.

Nachdem die Kinder ein Lied gesungen und der Pelzmärtel zu jedem Schüler noch ein paar persönliche Worte gesprochen hatte, bekamen alle ein Geschenk. Sogar die Lehrer durften sich über eine Kleinigkeit freuen.

Pelzmärtel4a

Vielen Dank an unseren Pelzmärtel, die fleißigen Helfer des Elternbeirats und des Fördervereins Kindergarten und Jugend Regelsbach, die diese Aktion möglich gemacht haben!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

5. November014

Ein Fall für Kiatkowski – Autor Jürgen Banscherus liest für uns

Zwei ganz besondere Unterrichtsstunden erlebten heute unsere Zweit- und Drittklässler.  Jürgen Banscherus, Autor der Kinderkrimireihe „Ein Fall für Kiatkowski“ las aus dem Buch „Das rosarote Schulgespenst“ vor.

Lustig, spannend und unterhaltsam gestaltete er  die Ausschnitte aus seinem Buch und beantwortete anschließend noch viele Fragen unserer Schüler.

IMG_6628IMG_6648

Zum krönenden Abschluss erhielt jedes Kind ein Autogramm des Schriftstellers.

Nach 60 kurzweiligen Minuten waren sich alle Kinder einig: Schön war es und hat richtig Lust darauf gemacht, noch mehr Bücher aus der Reihe zu lesen.

Vielen Dank an Herrn Banscherus für diesen tollen Beitrag zur Förderung der Lesemotivation!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Oktober 2014

Leseförderung für die Grundschule Rohr – Sparkasse Rohr spendet Geld für neue Lesebücher

P1050032

Über eine Geldspende von über 150€ der Sparkasse Unterreichenbach/Rohr konnten sich die Kinder der beiden 1. Klassen der Grundschule Rohr/ Regelsbach freuen, denn diese dient speziell der Leseförderung der Erstklässler.

In diesem Jahr beginnen die 1. Klassen mit dem neuen Lehrplan Plus und lernen mit neuen Lehrbüchern verstärkt die Methode des Silbenlesens. Um den Schülern genügend Lesemöglichkeiten mit dieser Methode zu bieten, wurde das gespendete Geld gezielt in neue Lesebücher investiert.

Bereits im letzten Jahr engagierte sich unsere Schule sehr für die Leseförderung unserer Schüler, indem ein eigenes Lesezimmer eingerichtet wurde und die Projektwoche „Lesen“ in der Schule stattfand. Mit der Spende der Sparkasse führen wir diesen Schwerpunkt Leseförderung auch in diesem Jahr gezielt weiter und schaffen somit Nachhaltigkeit in der Lernentwicklung unserer Schüler.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

20. – 24. Oktober 2014

Das Fahrradmobil ist da!

Diese Woche haben unsere Zweit- und Drittklässler die Gelegenheit zu testen, wie sicher sie bereits im Radfahren sind.

Von der Jugendverkehrsschule werden uns in der nächsten Woche Fahrräder zur Verfügung gestellt, mit denen die Kinder spielerisch wichtige Fertigkeiten für den Straßenverkehr trainieren können. Dazu gehören unter anderem das Umsehen, das Fahren mit einer Hand, das Fahren von Slaloms und Wendungen sowie langsames Fahren.

DSCN7892 DSCN7889

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

17. Oktober 2014

Auf zum ersten Wandertag!

Hier einige Impressionen vom ersten Wandertag unserer Erstklässler:

Wandertag3 Wandertag 0

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

24. September 2014

Gemeinsame Schulhausrallye der Erstklässler mit ihren Paten

Die Klassen 4a und 4b haben ihre Patenkinder der Klassen 1a und 1b an die Hand genommen und ihnen im Rahmen einer Rallye ihre Schule gezeigt.

Sie mussten paarweise bedeutende Orte des Schulgeländes aufsuchen und verschiedene Aufgaben gemeinsam lösen. Ihre Ergebnisse notierten sie jeweils auf differenzierten Arbeitsblättern. Dabei lernten unsere Schulanfänger mit Begeisterung von den Großen und auch die Viertklässler waren stolz darauf ihr Wissen weiterzugeben. Vor allem aber hatten alle viel Spaß.

IMG_1090 IMG_1084 IMG_1083

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

17. September 2014

Auf die Plätze, fertig, los!

Heute fand der Schulanfangsgottesdienst für die Klassen 2-4 in der Regelsbacher Kirche statt.

AufDiePlätze

Unter dem Motto „Auf die Plätze, fertig, los!“ fassten Herr Pfarrer Merz und Frau Wolf Gedanken und Denkanstöße zum Schulanfang zusammen. Auch das gemeinsame Singen und Beten kam natürlich nicht zu kurz.

Vielen Dank an Herrn Merz und Frau Wolf für die wunderschöne, kindgemäße Gestaltung dieses Gottesdienstes!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hier finden Sie unseren Anfangsbrief mit vielen wichtigen Informationen:

Anfangsbrief 2014

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

16. September 2014

Wir begrüßen unsere neuen Erstklässler

Heute begann für 29 Erstklässler ein ganz neuer Lebensabschnitt: Ab heute besuchen diese Kinder unsere Grundschule und werden gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Richter und Frau Zenk lesen, schreiben, rechnen und vieles mehr lernen.

Zum ersten Schultag begrüßten unsere Viertklässler, die in bewährter Weise wieder als Patenkinder für die Erstklässler fungieren, die ABC Schützen mit dem Lied „Herzlich willkommen“. Rektorin Marion Reindl hieß die Kinder willkommen und wünschte Ihnen viel Freude an der Schule.

Nachdem die Kinder mit ihren Lehrerinnen die erste Unterrichtsstunde verbracht hatten, besuchten sie gemeinsam den von Pfarrer Merz und Frau Wolf gestalteten Anfangsgottesdienst.

Wir wünschen unseren Erstklässlern einen guten Start ins Schuljahr!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Die Grundschule Rohr wünscht

allen Schulkindern, Eltern, Lehrern und dem Schulpersonal

einen guten Start in das neue Schuljahr!